Gottesdienstzeiten für Silvester und Neujahr ändern sich in Europa

04.04.2017

Jahresabschlussgottesdienst an Silvester 2014 (Foto: F. Schuldt)

Zürich. Seit 2011 gilt die derzeitige Gottesdienstordnung für die Silvester- und Neujahrsgottesdienste. Nun haben die Bezirksapostel in Europa eine Überarbeitung für den europäischen Bereich beschlossen. Künftig werden sowohl der Abschlussgottesdienst im alten Jahr als auch der erste Gottesdienst im neuen Jahr auf einen Sonntag gelegt.

Die neue Regelung gilt ab sofort. Vorrangiges Motiv für diese neue Gottesdienstordnung ist der Gedanke, den Sonntag als Gottesdiensttag hervorzuheben. Sowohl der Silvester als auch Neujahr sind keine Feiertage im Kirchenkalender. Daher sei es angemessen, den letzten Gottesdienst in einem Jahr auch am letzten Sonntag zu feiern und nicht an Silvester. Analog soll der erste Gottesdienst im neuen Jahr ebenfalls auf einen Sonntag gelegt werden, nicht auf den Neujahrstag.

Ausnahmen von der Regel

Es gibt Ausnahmen von dieser Regel, etwa wenn Silvester auf einem Sonntag liegt, wie etwa in diesem Jahr 2017. Der Neujahrsgottesdienst 2018 findet folglich am Sonntag, 7. Januar 2018 statt. Fällt Weihnachten auf einen Samstag oder Sonntag, findet der Gottesdienst zum Jahresabschluss wie bisher am 31. Dezember statt. Das ist 2021/2022 der Fall.

Keine weltweite Regelung

2011 ging der Beschluss der internationalen Bezirksapostelversammlung von einem einheitlichen System in aller Welt aus. Silvester und Neujahr waren als Gottesdienstfeiern gesetzt. Die Fülle der Ausnahmen zeigen jedoch, dass diese Regel in der Gesamtkirche nicht gehalten werden kann. Es kommt zu regionalen Verschiebungen, die etwas mit der Infrastruktur der jeweiligen Gemeindestandorte zu tun haben. In vielen Ländern dieser Welt ist Silvester ein ganz normaler Arbeitstag. In Südafrika etwa hat sich die „Sonntagsregel“ seit langem bewährt: am letzten Sonntag ist Abschlussgottesdienst, am ersten Sonntag ist Neujahrsgottesdienst. Ebenso geschieht das in Teilen von Asien und Südamerika.

Der Beschluss der europäischen Bezirksapostelversammlung lautet:

„Nach eingehender Beratung der Bezirksapostel wurde die Gottesdienstordnung für Europa ab dem Jahreswechsel 2017/2018 wie folgt beschlossen: Wenn der Weihnachtsgottesdienst auf einen Samstag oder Sonntag fällt, findet der Jahresabschluss-Gottesdienst am 31.12 statt, ansonsten findet er am letzten Sonntag des Jahres statt. Der Gottesdienst zum Jahresanfang (d.h. der erste Gottesdienst im neuen Jahr) soll zukünftig am ersten Sonntag im neuen Jahr stattfinden. Die Gottesdienstzeit wird jeweils von den Bezirksaposteln festgelegt.“

Kategorie: Europa, Deutschland, Schweiz, Frankreich, Offizielle Verlautbarungen, Pressemitteilung