Neue Kirchenleitung in South East Africa

30.01.2012

Der neue Bezirksapostel Patrick Mkhwanazi

Bezirksapostel im Ruhestand Johann R. Kitching (Fotos: NAKI)

Johannesburg/Zürich. „Unser Freund und Mitapostel Johann wird in den Ruhestand treten; aus gesundheitlichen Gründen etwas vorzeitig“ – mit diesen Worten adressierte Stammapostel Wilhelm Leber bereits im Oktober letzten Jahres die Apostel weltweit. Johann R. Kitching war seit 1988 Bezirksapostel in einer der beiden südafrikanischen Gebietskirchen mit Sitz in Johannesburg. Gestern wurde er in einem feierlichen Gottesdienst in den Ruhestand verabschiedet.

Viele anwesende Glaubensgeschwister in der vollbesetzten Standard Bank Arena klatschen spontan Beifall, als der scheidende Bezirksapostel seiner Ehefrau einen Blumenstrauß mit roten Rosen überreichte. Stammapostel Leber hatte ihn zuvor mit emotionalen Worten in den kirchlichen Ruhestand verabschiedet. Damit ging für viele Christen in der Neuapostolischen Kirche des Landes eine Ära zu Ende, war doch ihr Bezirksapostel eine ganze Generation lang tätig und im Kreis der internationalen Bezirksapostelversammlung der dienstälteste Bezirksapostel. Die Anzahl der Gläubigen in dem von ihm als Bezirksapostel verantworteten Einzugsgebiet ist während seiner Amtszeit auf rund 360.000 Gemeindemitglieder gestiegen. Etwa 65 Kirchen und weitere 90 Stützpunkte in ländlichen Gegenden wurden in seiner Amtszeit eingeweiht. Lesen Sie unseren interessanten Einblick in den Bezirksapostelbereich auf UF-Online.

Nachfolger ist Bezirksapostel Patrick Mkhwanazi

Sein Nachfolger stammt aus der südafrikanischen Provinzstadt Middleburg, er ist 49 Jahre alt und heißt Patrick Mkhwanazi. Seit 1990 gehört er dem neuapostolischen Glauben an und ist durch eine Nachbarin auf die Kirche aufmerksam geworden. Wie er selbst sagt, brachte dieser Schritt eine vollkommene Veränderung in sein Denken. Bezirksapostel Kitching schreibt über ihn: „Ich weiß, dass euer neuer Bezirksapostel euch liebevoll führen und gemeinsam mit euch lernen und wachsen wird.“ Patrick Mkhwanazi ist ein niveauvoller, gebildeter Gesprächspartner. Aus seinem Lebenslauf: geboren am 02.Dezember 1963 in Middleburg in der Provinz Mpumalanga, Südafrika; Schulausbildung bis zum Abitur; Fernstudium in Wirtschaftslehre; Mitarbeit in der Verwaltung des Provinzministeriums; zuletzt selbständiger Geschäftsmann im Baubereich; verheiratet, sechs Kinder; Amtsträger in der Neuapostolischen Kirche seit 1992, seit dem 25.01.2011 Bezirksapostelhelfer.

Weitere Ordinationen

Stammapostel Wilhelm Leber ordinierte im Sonntagsgottesdienst mit Abraham Page (39) einen weiteren Apostel für die große Gebietskirche. Keith Wentzel (54), Leiter der Kirchenverwaltung in Johannesburg, empfing das Bischofsamt. Nähere Einzelheiten aus dem Gottesdienst berichten wir morgen.

Zwei Sonntage lang in Südafrika

Über zwei Wochenenden dauerte der Besuch des internationalen Kirchenleiters, Stammapostel Wilhelm Leber, in der Republik Südafrika. Er begann in Kapstadt, wo er am vorletzten Wochenende zwei Gottesdienste hielt. Am Mittwoch letzter Woche flog er weiter nach Kimberley, wo am Abend ebenfalls ein Gottesdienst stattfand. Am Samstag fand in der Standard Bank Arena ein kraftvolles Konzert statt, bei dem einige Stationen des Bezirksapostels Kitching in seiner 23-jährigen Amtstätigkeit als Bezirksapostel dargestellt wurden. Am letzten Sonntag bildete der feierliche Gottesdienst in Johannesburg den Endpunkt der Reise des Stammapostels.

Kategorie: Afrika, NAKI News