In NRW bekennen 500 Konfirmanden ihren Glauben

13.03.2008

Palmsonntag ist Konfirmationstag (Foto: NAK NRW)

Dortmund. Der kommende Sonntag, 16. März 2008, steht ganz im Zeichen der Konfirmation. Allein in den Gemeinden der Neuapostolischen Kirche Nordrhein-Westfalen treten knapp 500 junge Christen vor die Altäre, um ihre Treue zum Herrn zu geloben und damit ein aktives Bekenntnis zu ihrem Glauben abzugeben.

In der Neuapostolischen Kirche ist die Konfirmation kein Sakrament, sondern eine Segenshandlung, die eng mit den Sakramenten der Heiligen Wassertaufe und der Heiligen Versiegelung zusammenhängt. Junge Menschen bekennen sich öffentlich und bewusst zum Dreieinigen Gott. Die Treue zu Gott, für die bei der Wassertaufe ihres Kindes die Eltern ein Jawort gaben, wird nunmehr vom jungen Christen selbst gelobt. Für das eigenverantwortliche Bekenntnis zum Glauben empfangen die Konfirmandinnen und Konfirmanden einen besonderen Segen zur dauerhaften Bestärkung in dieser Entscheidung.

Der Gottesdienst, in dem die Konfirmation durchgeführt wird, findet in Deutschland traditionell am Palmsonntag statt.

Lesen Sie unseren Bericht auf der Webseite der NAK Nordrhein-Westfalen.

Kategorie: Deutschland