Mit ganzer Hingabe dem Herrn gedient: Bezirksapostelhelfer Karl Hoffmann feierlich in den Ruhestand verabschiedet

21.06.2006

Birmingham. Bezirksapostelhelfer Karl Hoffmann wohnt eigentlich in Florida, doch dort ist er kaum anzutreffen. Als Bezirksapostelhelfer in der neuapostolischen Gebietskirche USA brachten ihn seine zahlreichen und ausgedehnten Arbeitsbereiche in die entlegendsten Gebiete der Welt. Am letzten Sonntag trat er mit 65 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand.

Sonntag, 18.06.2006: Stammapostel Wilhelm Leber hält den Gottesdienst in Birmingham/England und verabschiedet Bezirksapostelhelfer Karl Hoffmann in den Ruhestand. Karl Hoffmann war unter anderem für die seelsorgerische und organisatorische Arbeit der Neuapostolischen Kirche in England verantwortlich. 1969 empfing er das erste Amt in der Kirche - er wurde Unterdiakon in der Gemeinde West Palm Beach, Florida. Seit 1996 arbeitete er als Apostel. Im Oktober 2000 wurde er zusätzlich als Bezirksapostelhelfer beauftragt. In verschiedenen Ländern in Mittel- und Südamerika, auf den Karibischen Inseln, in Großbritannien, Irland, Tansania und in etlichen Bezirken in den USA war er den vielen Gemeinden als liebevoller Seelsorger bekannt.

Stammapostel Leber würdigte den Kirchenmann als einen großen Eiferer, der mit ganzer Hingabe gearbeitet habe. Zu Beginn des Gottesdienstes gab er der Festgemeinde, die sich im Bethel Convention Centre eingefunden hatte, ein Bibelwort aus Psalm 100,4 mit auf den Weg: "Gehet zu seinen Toren ein mit Danken, zu seinen Vorhöfen mit Loben; danket ihm, lobet seinen Namen!" Es sei immer etwas Besonderes, dem Herrn zu danken, so der Stammapostel. Er ermunterte die Gemeinde, durch die "Tore der Anbetung Gottes, der Demut, der Vergebungsbereitschaft und des Vertrauens" einzugehen.

Stammapostel Wilhelm Leber hielt die Predigt in englischer Sprache. Bezirksapostelhelfer Karl Hoffmann und die Bezirksapostel Noel Barnes (Cape), Jean-Luc Schneider (Frankreich) und Charles Ndandula (Sambia) dienten mit.

Kategorie: NAKI News