NAK International

Verwaltungsgebäude NAKI seit 2002

Die Neuapostolische Kirche International (NAKI) ist ein selbstständiger Verein nach schweizerischem Recht mit ständigem Sitz in Zürich. In ihm sind der amtierende Stammapostel und alle im aktiven Dienst stehenden Bezirksapostel, Bezirksapostelhelfer und Apostel als die leitenden Ämter der Neuapostolischen Kirche zusammengeschlossen. Organe des Vereins sind der Stammapostel, die Bezirksapostelversammlung und die Apostelversammlung. NAKI bildet gemeinsam mit allen neuapostolischen Gebietskirchen - unter Wahrung deren rechtlicher Selbständigkeit - eine in der Lehre einheitliche, weltweit wirkende Gesamtkirche unter der Leitung des Stammapostels als oberster geistlicher Autorität.

NAKI hat sich zur Aufgabe gesetzt, das geistige Einssein aller Apostel der Erde mit dem Stammapostel und untereinander zu pflegen, zu fördern und zu erhalten. Dies erfolgt insbesondere durch Planen, Vorbereiten und Durchführen von Bezirksapostel- und Apostelversammlungen, durch regelmäßige Einladungen der Apostel zur Teilnahme an Gottesdiensten des Stammapostels und durch Planen und Vorbereiten der Reisen des Stammapostels in die einzelnen Gebietskirchen zur Durchführung von Gottesdiensten und damit verbundener Gemeinschaftspflege.

Darüber hinaus fördert NAKI die Einheit sämtlicher Gebietskirchen im Sinne einer weltweit wirkenden Gesamtkirche. Dazu gibt sie Impulse zur Entwicklung der Gesamtkirche nach innen und außen, erarbeitet Richtlinien und Anordnungen im Interesse der geistlichen, organisatorischen und internationalen Zusammenarbeit der Gebietskirchen und setzt Anordnungen des Stammapostels um. Darüber hinaus begleitet NAKI die vom Stammapostel gegründeten Projekt- und Arbeitsgruppen, schützt die Einheit der Neuapostolischen Kirche, nimmt die Interessen der Gesamtkirche wahr und vertritt sie in der Öffentlichkeit. Auch bei der Erarbeitung einer Kirchen- und Finanzstrategie für die Gesamtkirche wirkt NAKI mit.

Um den wirtschaftlichen Bestand der einzelnen Gebietskirchen zu gewährleisten, finanzschwache Gebietskirchen zu unterstützen und damit zur weitgehend gleichmäßigen Entwicklung innerhalb der einzelnen Regionen beizutragen, analysiert NAKI die Jahresabschlüsse der Gebietskirchen und unterstützt deren Verwaltungen beim Erreichen einer größtmöglichen Koordination aller Verwaltungsaufgaben und bei der Nutzung vorhandener Synergien. Darüber hinaus koordiniert NAKI Wohltätigkeitsmaßnahmen, archiviert kirchenrelevante Schriften und führt die Aufsicht über die kirchlichen Verlagserzeugnisse des Verlags Friedrich Bischoff GmbH.

Zur Finanzausstattung erhält die Neuapostolische Kirche International von den Gebietskirchen erbrachte Umlagen, die der Stammapostel in Absprache mit den jeweiligen Bezirksaposteln festlegt. Mit diesen Mitteln werden die eigenen Administrationskosten gedeckt, finanzschwache Gebietskirchen unterstützt, gemeinnützige und mildtätige Zwecke von internationaler Bedeutung erfüllt und alle weiteren Tätigkeiten der NAKI finanziert.

Die Finanzmittel werden nach Weisungen des Stammapostels verwaltet, der für eine geordnete Buchführung sowie für einen fachgemäßen Rechnungsabschluss zum Ende jedes Kalenderjahres einschließlich der Prüfung durch eine in Fachkreisen anerkannte Revisionsgesellschaft sorgt. Jahresrechnung, Jahres- und Revisionsbericht werden von der Bezirksapostelversammlung abgenommen.

Zur Erarbeitung und Pflege der Finanzstrategie sind NAKI von den Bezirksaposteln unaufgefordert innerhalb von sechs Monaten nach Ende jedes Rechnungsjahres die unterzeichneten Jahresabschlüsse zusammen mit den Geschäftsberichten und Prüfungsberichten der Wirtschaftsprüfer zuzustellen und zwar des Bezirksapostelbereichs in Form von Bilanzen der betreuten Gebietskirchen, der Wohlfahrtseinrichtungen, der Stiftungen und gegebenenfalls der kircheneigenen wirtschaftlichen Unternehmen.

Statuten NAKI

Hier können Sie die aktuellen NAKI-Statuten als PDF-Dokument öffnen.