Strukturen und Amtsaufgaben

An der Spitze der Neuapostolischen Kirche steht seit Pfingsten 2013 Jean-Luc Schneider. Als Stammapostel leitet er die Kirche von ihrem Hauptsitz in Zürich aus. Jean-Luc Schneider ist Franzose.

Bezirksapostel leiten Gebietskirchen

Die engsten Mitarbeiter des Stammapostels sind die Bezirksapostel. Sie leiten die jeweiligen Gebietskirchen. Weitere Apostel sind ihnen zur Seite gestellt. Gemeinsam mit dem Stammapostel sorgen sie für die weltweite Einheit der Glaubenslehre und der Seelsorge.

Internationale Konferenzen fördern die Einheit

Der Stammapostel und die Bezirksapostel kommen regelmäßig zusammen, um Kirchenangelegenheiten von internationaler Bedeutung zu beraten. Alle drei Jahre findet eine internationale Vollversammlung sämtlicher Apostel statt.

Weitere Amtsträger unterstützen die Apostel

Bei der Erfüllung regionaler Aufgaben helfen den Aposteln Bischöfe, Bezirksälteste und Bezirksevangelisten. Das Zentrum des kirchlichen Lebens sind die einzelnen Gemeinden. Mit ihrer Leitung beauftragen die Apostel Hirten, Evangelisten oder Priester. Diese Gemeindevorsteher werden von weiteren Priestern und von Diakonen unterstützt.

Weltweit neun Millionen Mitglieder

In nahezu allen Ländern der Erde ist die Neuapostolische Kirche vertreten. Weltweit gehören ihr neun Millionen Menschen aus allen Altersgruppen und sozialen Schichten an.

Neuapostolischer Glaube im Alltag

Das Verhalten neuapostolischer Christen in ihrem persönlichen Umfeld ist vom Wunsch geprägt, ihr Leben ganz im Sinne Gottes zu führen. Das bedeutet für sie, allen Menschen mit Achtung zu begegnen und andere religiöse Auffassungen zu respektieren.

Aufgabe der Kirche

Die Neuapostolische Kirche versteht sich als die Kirche Christi gleich den apostolischen Gemeinden zur Zeit der ersten Apostel. Die Heilige Schrift und das zeitgemäß geistgewirkte Wort bilden gemeinsam die Grundlage der Lehre, die darauf ausgerichtet ist, den Erlösungsplan Gottes zu verkündigen und gläubige Seelen auf die verheißene Wiederkunft Christi vorzubereiten.

Die Neuapostolische Kirche erkennt ihren Auftrag darin, allen Menschen Gottes Wort und Gebote nahe zu bringen, die Sakramente "Heilige Wassertaufe", "Heilige Versiegelung" und "Heiliges Abendmahl" zu spenden und Segenshandlungen durchzuführen. Sie betreut ihre Mitglieder und fördert das neuapostolische Glaubensleben entsprechend ihrem Glaubensbekenntnis. Das geschieht insbesondere in Form regelmäßiger Gottesdienste, gewissenhafter Seelsorge und einer vom Geist der Nächstenliebe getragenen Wohlfahrtspflege.