8.2.1 Bezeichnungen für das Sakrament

Es gibt für das Sakrament des Leibes und Blutes Christi verschiedene Bezeichnungen, wodurch unterschiedliche Aspekte hervorgehoben werden:

  • „Heiliges Abendmahl“ verweist auf die Einsetzung des Sakraments durch Jesus Christus in der Gemeinschaft mit seinen Aposteln am Abend vor seiner Kreuzigung.

  • „Eucharistie“ kommt von dem griechischen „eucharistein“, was „Danksagung“ bedeutet. Den Dank an Gott sprach Jesus Christus bei der Einsetzung des Heiligen Abendmahls aus (Lk 22,19). Die Danksagung im Heiligen Abendmahl ruft den Gläubigen zu einer umfassenden Dankbarkeit auf, insbesondere für das Opfer und Verdienst Jesu Christi, aber auch für Erlösung und Heiligung.

  • „Mahl des Herrn“ ist eine Bezeichnung für das Abendmahl, die darauf verweist, dass Jesus der Herr ist (siehe 3.4.6.2) und als solcher das Mahl gestiftet hat und zu dessen Feier einlädt.

  • „Brotbrechen“ weist auf das Passamahl hin, das Jesus Christus bei der Stiftung des Abendmahls praktizierte (Mt 26,26). Wie kennzeichnend das Brotbrechen für Jesus war, wird daran deutlich, dass dadurch die Emmausjünger den Auferstandenen erkannten (Lk 24,13-31). „Brotbrechen“ nannten die ersten Christen ihre Mahlgemeinschaft, durch die Einheit und Gemeinschaft zum Ausdruck gebracht wurden (Apg 2,42.46).

Siehe auch