6.4.3 Die Kirche Jesu Christi und das Amt

Der vierte Glaubensartikel spricht von der Zusammengehörigkeit von Kirche und Apostelamt: „Ich glaube, dass der Herr Jesus seine Kirche regiert und dazu seine Apostel gesandt hat und noch sendet bis zu seinem Wiederkommen mit dem Auftrag, zu lehren, in seinem Namen Sünden zu vergeben und mit Wasser und Heiligem Geist zu taufen.“

Jesus Christus regiert seine Kirche. In der Zeit ihrer Gründung und in der Zeit, in der die Vorbereitung der Braut des Herrn auf sein Wiederkommen geschieht, hat er Apostel auf die Erde gesandt, durch die seine Regentschaft wahrgenommen werden soll. Das Apostelamt ist für die Kirche Christi in ihrer Gesamtheit gegeben; es hat den Auftrag, in alle Teile der Kirche hineinzuwirken.

Die Apostel sind zu allen Völkern gesandt, sie zu lehren und zu taufen. Sie rufen alle, sowohl Nichtchristen als auch die Getauften, die an Jesus Christus glauben und ihn als ihren Herrn bekennen, dazu auf, sich mit dem Heiligen Geist taufen und auf die Wiederkunft Christi vorbereiten zu lassen.

Die Apostel bezeugen Jesus Christus als den, der da ist und der da war und der da kommt. Damit verweisen sie auch auf die zukünftigen heilsgeschichtlichen Geschehnisse. Die Ausrichtung auf die Zukunft in der unmittelbaren Gemeinschaft mit Gott stellt ein wichtiges Element des Wesens der Kirche Christi dar. Es ist eine vorrangige Aufgabe der Apostel, die nahe Wiederkunft Christi zu verkündigen und dem Herrn die Braut entgegenzuführen (siehe 10.1.2).

Die Braut des Herrn — oder auch die „Gemeinschaft der Heiligen“ im engeren Sinne — sind diejenigen Glaubenden, die wiedergeboren sind aus Wasser und Geist und sich durch die Apostel Jesu Christi auf den Tag des Herrn vorbereiten ließen und von ihm angenommen wurden.

Das ursprüngliche Amt ist dasjenige des Apostels. Nur dieses Amt ist von Jesus selbst eingesetzt. Alle weiteren Ämter sind aus dem Apostelamt hervorgegangen. Dazu sagt der fünfte Glaubensartikel: „Ich glaube, dass die von Gott für ein Amt Ausersehenen nur von Aposteln eingesetzt werden und dass aus dem Apostelamt Vollmacht, Segnung und Heiligung zu ihrem Dienst hervorgehen.“

EXTRAKT

Jesus Christus regiert seine Kirche. In der Zeit ihrer Gründung und in der Zeit, in der die Vorbereitung der Braut des Herrn auf sein Wiederkommen geschieht, hat er Apostel gesandt. Es ist eine vorrangige Aufgabe der Apostel, die nahe Wiederkunft Christi zu verkündigen und dem Herrn die Braut entgegenzuführen. (6.4.3)

Das Apostelamt ist für die Kirche in ihrer Gesamtheit gegeben mit dem Auftrag, in alle Teile der Kirche hineinzuwirken. (6.4.3)

Das ursprüngliche Amt der Kirche ist dasjenige des Apostels. Aus ihm sind alle weiteren Ämter hervorgegangen. (6.4.3)

Siehe auch