3.5.5.3 Wirken des Heiligen Geistes im Apostelamt

Die Apostel üben ihr Amt in der Kraft des Heiligen Geistes aus. Das Wirken des Heiligen Geistes verleiht ihrem Tun besondere Autorität. Dies erweist sich in der rechten Verwaltung und Vermittlung der Sakramente, in der rechten Verkündigung des Evangeliums auf der Grundlage der Heiligen Schrift, im Wachhalten der Verheißung der Wiederkunft Christi und dadurch in der Bereitung seiner Braut auf sein Wiederkommen. Durch die Apostel heutiger Zeit wirkt der Heilige Geist in der gleichen Fülle wie zur Zeit der ersten Apostel.

EXTRAKT

Der Heilige Geist war in den urchristlichen Gemeinden gegenwärtig. Die Kirche wird als „Haus Gottes“, „Wohnung Gottes“ oder „Tempel Gottes“ bezeichnet. Damit wird die Gegenwart des Heiligen Geistes in der Kirche veranschaulicht. (3.5.5)

Der Heilige Geist ist notwendige Voraussetzung für Kirche: Kirche und Heiliger Geist gehören zusammen. (3.5.5.1)

Die Vermittlung Heiligen Geistes durch Apostel geschieht im Sakrament der Heiligen Versiegelung, der Geistestaufe. Auch in den Sakramenten der Heiligen Wassertaufe und des Heiligen Abendmahls ist der Heilige Geist wirkende Kraft. (3.5.5.2)

Die Apostel üben ihr Amt in der Kraft des Heiligen Geistes aus. (3.5.5.3)

Siehe auch