3.1.1 Ein Gott in drei Personen

Die Dreieinigkeit Gottes ist ein Geheimnis. In der trinitarischen Formel „In dem Namen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes“ wird nicht die Mehrzahl „die Namen“, sondern die Einzahl „der Name“ benutzt: Der eine Gott ist der Dreieine. Jesus hat in seinen Worten an die Apostel die Dreieinigkeit Gottes erkennbar gemacht; sie sollten „auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes“ (Mt 28,19) taufen. Wenn von Gott als „dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist“ gesprochen wird, dann sind damit nicht drei unterschiedliche Götter gemeint, sondern drei Personen (Hypostasen), die der eine Gott sind.