Tshitshi Tshisekedi soll das Bezirksapostelamt für Kongo-Südost empfangen

17.10.2012

Im Januar nächsten Jahres soll Tshitshi Tshisekedi (rechts) neuer Bezirksapostel der Neuapostolischen Kirche in Kongo-Südost werden (Foto: NAKI)

Zürich. Im Januar nächsten Jahres soll der jetzige Bezirksapostelhelfer Tshitshi Tshisekedi das Bezirksapostelamt für die Gebietskirche Kongo-Südost empfangen. Das teilte Stammapostel Wilhelm Leber am Rand der internationalen Bezirksapostelversammlung in Herzliya, Israel, mit. Bezirksapostel Jean-Luc Schneider wird damit die Verantwortung für die Betreuung eine der größten neuapostolischen Gebietskirchen abgeben, um sich mehr seinen Aufgaben als Stammapostelhelfer zu widmen.

Auch die Betreuung der Gebietskirche Frankreich wird in andere Hände übergehen (wir berichteten). Im Gottesdienst in Mulhouse am 23. Dezember wird Stammapostel Leber die Verantwortung an Bezirksapostel Bernd Koberstein übergeben. Stammapostelhelfer Jean-Luc Schneider wird im Januar nächsten Jahres selbst seinen Nachfolger in der Gebietskirche Kongo-Südost ordinieren. Er ist überzeugt, dass sich Apostel Tshisekedi sehr gut in diese neue Aufgaben einfinden wird: „Apostel Tshisekedi ist ein sehr gläubiger Mann, voller Zuversicht und Kraft. Ich freue mich auch, dass die administrative und seelsorgerische Führung der Gebietskirche an einen lokalen Apostel gehen kann. Er kennt die Mentalität der Menschen und die Kultur des Landes noch am besten.“

Ordination im Januar 2013

Tshitshi Tshisekedi (40) wohnt in Lubumbashi in der Region Katanga. Er spricht Französisch, Englisch, Lingala und Tshiluba. Im Osten der Demokratischen Republik Kongo leben rund 1,5 Millionen neuapostolische Christen. Sie werden in über 10.000 Gemeinden von 56.000 Amtsträgern betreut. Das Nachbarland Burundi wird ebenfalls von der Gebietskirche Kongo-Südost betreut.

Der südwestliche Teil des Landes, in dem auch über 1 Million Kirchenmitglieder leben, wird von Bezirksapostel Mike Deppner geleitet.