Neuapostolisches Sozial- und Bildungswerk in Dortmund gegründet

16.12.2008

Unterschrift unter die neue Vereinssatzung (Foto: NAK NRW)

Dortmund. Innerhalb der neuapostolischen Gebietskirche Nordrhein-Westfalen gibt es seit wenigen Tagen ein Sozial- und Bildungswerk. Die bereits seit einem Jahr tätige Initiative für Arbeit, Lebensqualität, Sicherheit und Orientierung (ALSO) hat sich mit einem eingetragenen Verein eine rechtliche Grundlage geschaffen. Am Montag, 08.12.2008, trafen sich die Gründungsmitglieder in den Räumlichkeiten der Kirchenverwaltung in Dortmund und unterzeichneten die Satzung für das „Neuapostolische Sozial- und Bildungswerk e.V.“.

Der Verein ist erwachsen aus der Sozial-Initiative, die Ende des Jahres 2007 vom Waltroper Forum – einer Gruppe aktiver Mitglieder der Waltroper Gemeinden (Bezirk Herne) – auf den Weg gebracht worden ist. Als kirchliches Werk will sich das Sozial- und Bildungswerk in den Auftrag der Neuapostolischen Kirche einbinden, durch Verkündigung und Handeln die im Evangelium von Jesus Christus bezeugte Liebe Gottes überall mitzuteilen. Es wendet sich sowohl in lebenspraktischer Hinsicht als auch in seelsorgerischer Weise besonders denen zu, die durch ihre spezielle Lebenssituation an Grenzen von wirtschaftlicher und seelischer Belastbarkeit gekommen sind oder denen Einschnitte in ihre berufliche oder wirtschaftliche Situation bevorstehen.

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Webseite der NAK Nordrhein-Westfalen.