Publikationen

nacworld im neuen Design

19.12.2011

Die deutsche Anmeldungsseite von nacworld

Zürich. Vor drei Jahren ging nacworld online. Jetzt erhielt nacworld ein frisches Design, bietet eine einfachere Navigation und noch mehr Überblick über das persönliche Netzwerk. 30.000 Mitglieder aus über 150 Ländern tauschen sich online über ihren neuapostolischen Glauben und Alltägliches aus.

„Schönes Gesamtbild, übersichtlicher, logischer Aufbau des Haupt- und der Untermenüs. Da werden sich auch Netzwerk-Neulinge zu Recht finden“, schreibt Horst einige Stunden nach der Veröffentlichung des neuen nacworld. Eine besondere Herausforderung beim neuen Design war es, die vielen Tausend Inhalte in nacworld übersichtlich darzustellen und trotzdem „nicht überfrachtet und komplex zu wirken“. Das 30-köpfige nacworld-Team hat es geschafft; wie viele Kommentare in nacworld beweisen. nacworld macht jetzt noch mehr Spaß.

Einführungs-Tour erklärt den Aufbau von nacworld

„Auch die Erklärung mittels der Einführungs-Tour finde ich sehr gut aufgebaut und kann diese nur wärmstens an alle User weiter empfehlen“, kommentiert Bianca begeistert die neue Funktion in nacworld. Seit einigen Tagen erläutert eine automatische Tour den Aufbau von nacworld. So wissen auch „Newbies“, wie Neueinsteiger im Internet genannt werden, schnell Bescheid. Wenn es dann doch einmal hakt, hilft das nacworld-Team persönlich.

„Dafür bete ich“ – der Button mit besonderer Aussagekraft

In sozialen Netzwerken ist ein „Gefällt mir“ Ausdruck für Zustimmung. nacworld kennt darüber hinaus einen zweiten Button: „Dafür bete ich“. Glaubensgeschwister bekunden sich damit gegenseitige Unterstützung im Gebet. Dass diese Zusage auch schon einmal vom anderen Ende der Welt kommen kann, stört niemanden. Gerne wird im Anschluss auch von Glaubenserlebnisse und Gebetserhörungen berichtet.

Websiteverzeichnis verknüpft Onlineauftritte weltweit

Im Internet sind Gemeinden, Gebietskirchen und viele Gruppen mit Bezug zur Neuapostolischen Kirche seit Mitte der 1990er Jahre aktiv. Exklusiv bietet nacworld ein internationales Verzeichnis, das diese 3.500 Websites auflistet. Über einen RSS-Feed können viele Inhalte dieser Websites in den persönlichen nacworld-Netzwerkneuigkeiten angezeigt werden.

Mit einem Klick zur Registrierung

nacworld ist kostenfrei, nicht kommerziell und kann von Suchmaschinen nicht indiziert werden. Interessierte können sich auf http://nacworld.net registrieren und direkt nach der Anmeldung die Einführungstour anschauen. Dann steht dem Mitlesen, Mitschreiben und Mitbeten nichts mehr im Weg.