Offizielle Verlautbarungen

Am 9. April: Videoansprache des Stammapostels zum Amtsverständnis

30.01.2019

Fotos: O. Rütten

Zürich. Wie mehrfach berichtet, will sich Stammapostel Jean-Luc Schneider in einer Videoansprache selbst an die neuapostolischen Gemeinden weltweit wenden. Die Änderungen zum bisherigen Amtsverständnis sollen ab Pfingsten 2019 in Kraft treten.

„Eine sorgfältige Kommunikation, insbesondere in den Kreis der Amtsträger, ist mir wichtig“, äußerte sich der internationale Kirchenleiter zur Begründung für diese Vorgehensweise. In der Bezirksapostelversammlung im November letzten Jahres besprach er mit den nationalen Kirchenleitern einen Kommunikationsfahrplan für eine weltweit einheitliche Information zu diesem Thema.

Kommunikationsfahrplan

Diese Information besteht aus drei Elementen:

  1. Zunächst solle eine Videopräsentation durch den Stammapostel selbst die Gemeinden in aller Welt für Veränderungen im Amtsverständnis erwärmen. Wie vielfach berichtet, will die Kirchenleitung die Hierarchie im Amtsträgerkreis auf eine zeitgemäße Weise anpassen. Dazu ist zukünftig eine stärkere Unterscheidung zwischen Ordination, Beauftragung und Ernennung vorgesehen. Bereits im letzten Jahr wurde diese Neuregelung auf der Stufe der Apostel umgesetzt: So werden Bezirksapostel nicht mehr ordiniert, sondern beauftragt. Ihnen wird keine zusätzliche Amtsvollmacht erteilt, sondern eine Leitungsaufgabe. Dies soll nun auf alle Stufen der Hierarchie ausgedehnt werden. Wie und warum das geschehen soll, ist Gegenstand der Videopräsentation durch Stammapostel Schneider. Sie soll zwischen dem 9. und 12. April 2019 in allen Bezirksapostelbereichen ausgestrahlt werden. Das kann länderübergreifend oder getrennt geschehen, je nach Möglichkeiten. In den deutschsprachigen Gebietskirchen in Europa etwa wird am 9. April 2019 abends um 20 Uhr eine SAT-Übertragung für alle interessierten Gemeindemitglieder ausgestrahlt.
  2. Teil zwei der Kommunikationskaskade stellt eine Einführungspräsentation für die aktiven Amtsträger der Neuapostolischen Kirche dar. Sie sollen Schritt für Schritt über die Auswirkungen und Gründe der Veränderungen im Amtsverständnis informiert werden. Eine entsprechende Einführungsveranstaltung wird nach dem 9. April 2019 angeboten. Die Bezirksapostel setzen dafür die Rahmenbedingungen. Im Anschluss an die Schulung der aktiven Amtsträger soll eine gleiche Veranstaltung für die Amtsträger im Ruhestand und interessierte Gemeindemitglieder folgen.
  3. Auch eine grundlegende, theologische Einordnung des Amtsverständnisses in den Katechismus der Neuapostolischen Kirche ist entwickelt worden. Es wird als ausgearbeitetes Grundlagenpapier zur Verfügung gestellt. Ebenso wird sich eine entsprechende Sondernummer der „Leitgedanken“ mit dem Thema beschäftigen.

Videopräsentation im April

Den offiziellen Start macht also die Videoansprache durch den Stammapostel. Er rechnet mit einer Dauer zwischen 50 und 60 Minuten. Die Ausstrahlung ist je nach Möglichkeit am bzw. ab Dienstag, 9. April 2019 vorgesehen.

NAK von A-Z

Kurze Stellungnahmen zu verschiedenen Themen finden Sie auch in der Rubrik "NAK von A-Z".