Tod durch tragischen Unfall

06.10.2019

Foto: INA Angola

Luanda/Zürich. „Leider muss ich euch eine traurige Nachricht mitteilen“ – so beginnt der Trauerbrief von Stammapostel Jean-Luc Schneider an die Bezirksapostel in aller Welt. Apostel Capote Misselo aus Angola und zwei weitere Brüder sind durch einen tragischen Verkehrsunfall ums Leben gekommen.

Der Apostel sei ein tiefgläubiger, demütiger und eifriger Bruder gewesen, beschreibt ihn sein Bezirksapostel Rainer Storck. Am 10. Juni 1970 wurde er in Sambia geboren, bereits seine Eltern waren schon neuapostolisch. Sie mussten kurz nach seiner Geburt ihre Heimat verlassen und lebten einige Zeit im Kongo. Sein Vater wurde 1983 von Apostel Kabeya in die Provinz Moxico/Angola entsandt und kurz danach nach Lunda Sul. Dort suchte die Familie ihre neue Heimat.

Seit 2008 als Apostel tätig

Apostel Misselo empfing im Alter von 18 Jahren das Diakonenamt. 1992 wurde er ins Priesteramt ordiniert und wirkte in verschiedenen Amtsstufen, bis er am 30. November 2008 das Apostelamt aus der Hand von Stammapostel Leber erhielt.

Am Dienstag, 1. Oktober 2019, verstarb er an den Folgen eines schweren Verkehrsunfalls. Er hinterlässt seine Ehefrau und sieben Kinder. „Wir treten in herzlicher Fürbitte für die Hinterbliebenen ein, besonders für seine Gattin und seine Kinder sowie für alle Leidtragenden. Der himmlische Vater möge ihnen in diesen schweren Stunden des Abschiednehmens viel Trost, Kraft und Zuversicht schenken“, beendet der Stammapostel seinen Trauerbrief.

Abschied von den Brüdern

Zwei weitere Amtsträger, ein Bezirksevangelist und ein Priester, die mit dem Apostel zu einer Gemeinde unterwegs waren und im selben Auto saßen, kamen ebenfalls ums Leben. Auf der Landstraße fuhr der Wagen in der Dunkelheit auf einen nicht abgesicherten unbeleuchteten Holztransporter auf, der sechs Kilometer vor dem Ziel mit einer Reifenpanne auf der Straße stand. Die beiden Begleiter des Apostels waren sofort tot, der Apostel erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Bezirksapostel Rainer Storck wird die Trauerfeier halten.

Kategorie: Afrika, NAKI News