NAK International

Neujahrsbotschaft 2011 heißt: Gutes tun!

04.01.2011

Neujahrsbotschaft 2011: "Gutes tun!"

Leuchtende Kinderaugen

Stammapostel Leber am Altar in Erfurt (Fotos: NAK Mitteldeutschland)

Erfurt/Zürich. Die Neujahrsbotschaft von Stammapostel Wilhelm Leber lautet für dieses neue Jahr 2011: Lasst uns Gutes tun! In Anlehnung an den Bibeltext aus Galater 6,10 rief der internationale Kirchenleiter die Gemeinde dazu auf, „neu aufzusetzen, unabhängig von allen Gewohnheiten und dem, was man bisher so gepflegt hat, neue Akzente zu setzen.“

Der Sonntagsgottesdienst am 2. Januar 2011 fand in der Messehalle der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt statt. Wie jedes Neujahr gab der Stammapostel auch diesmal einen besonderen Impuls gleich zu Beginn des Gottesdienstes: „Nun möchte ich für dieses Jahr einen neuen Akzent setzen: Ich rufe dazu auf, ganz einfach Gutes zu tun, weil das elementarer Bestandteil des Evangeliums ist.“ Er betonte zugleich, dass die vermeintliche Einschränkung im Bibelwort aus dem Galaterbrief des Apostel Paulus „… zuallererst aber an des Glaubens Genossen“ für ihn keine sei. „Lasst uns Gutes tun an jedermann, an allen. Der Hinweis auf die Glaubensgenossen mag so zu verstehen sein, dass wir da ein besonderes Betätigungsfeld haben. In der Gemeinde können wir das natürlich umso mehr praktizieren, Gutes tun. Wenn wir es da noch nicht einmal schaffen würden, aus der Liebe heraus zu handeln, wenn es in der Gemeinde noch nicht einmal klappt, wie sollten wir dann diesen Anspruch verkörpern können, Gutes zu tun nach außen hin. Lasst uns Gutes tun!“

Ein breit gefächertes Thema

Das Kirchenoberhaupt wies weiter darauf hin, dass er dieses Thema ganz offen lassen wolle, da es ein sehr weit gefächertes Thema ist. „Lasst uns Gutes tun, einmal neu aufsetzen, einmal neu den Gedanken bewegen, wo wir helfen können“.

Eine Gruppe sprach der Stammapostel dann doch konkret an: jene, die ein wenig am Rand der Gemeinschaft stehen. „Es ist schön, wenn wir sie einbeziehen im Gutes-Tun, ihnen nahe sind und daran arbeiten, dass sie ins Zentrum der Gemeinschaft kommen. Lasst uns Gutes tun!“

Einen ausführlichen Bericht über den Gottesdienst am 2. Januar in Erfurt lesen Sie auf der Webseite der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland. Zum Thema „Gutes tun“ äußert sich Stammapostel Wilhelm Leber auch in seinem Wort zum Monat Januar 2011.

 

Galater 6,10: „Darum, solange wir noch Zeit haben, lasst uns Gutes tun an jedermann, allermeist aber an des Glaubens Genossen.“

Kategorie: NAKI News, Deutschland