NAK International

Novembertagung der BAV Europa empfiehlt Kinder- und Jugendangebote

17.11.2006

Fotos: NAKI

Zürich. Zweimal im Jahr treffen sich die Bezirksapostel der neuapostolischen Gebietskirchen in Europa zu einer Bezirksapostelversammlung Europa (kurz: BAVE). Ihre Novembertagung am 15.11.2006 brachte allgemeine Aussprachen zu unterschiedlichen Themen, Kostenentscheidungen und Harmonisierungen in bestimmten Seelsorgeprojekten.

Ein wichtiger Punkt der Tagesordnung war der Vortrag von Bezirksapostel Armin Brinkmann zum Stand der Planungen für den europäischen Jugendtag 2009. Die Neuapostolische Kirche in Europa will im Mai 2009 einen Europa-Jugendtag mit rund 40.000 Teilnehmern veranstalten, der nordrhein-westfälische Bezirksapostel Brinkmann leitet den Planungsstab. Er berichtete, dass die Gespräche mit der Messeleitung Düsseldorf positiv verlaufen seien. Weitere organisatorische Konzepte würden zurzeit im Planungsgremium beraten. Er stellte den Teilnehmern der BAVE einige dieser Konzepte vor, etwa zur Öffentlichkeitsarbeit oder zu programmatischen Inhalten. Mit den Anregungen aus der BAVE wird Bezirksapostel Brinkmann in die nächste Sitzung des Planungsstabes im Frühjahr 2007 gehen.

Kinder und Jugend

Bezirksapostel Michael Ehrich aus Süddeutschland stellte den in seiner Gebietskirche schon etablierten „Elternbrief“ vor. Die hohe Bedeutung, die die Neuapostolische Kirche der Familie im Rahmen des Erziehungsauftrages beimisst, findet darin seinen Ausdruck. Ein jeweiliges Hauptthema wird von Fachleuten ausführlich abgehandelt. Themen sind beispielsweise „Kind und Medien“, „Angst bei Kindern“ oder „Lob und Strafe in der Erziehung“. Die anderen europäischen Bezirksapostel werden prüfen, ob sie das zugrunde liegende Konzept in ihren Gebietskirchen ebenfalls einsetzen können.

Auch die Neuapostolische Kirche Schweiz verfolgt seit einiger Zeit erfolgreich ein eigenes Förderprojekt der Gemeinschaft unter Kindern. Bezirksapostel Armin Studer berichtete von vielen guten Erfahrungen, von Wochenendcamps bis hin zu tragfähigen Beziehungsnetzen für Kinder auf dem Weg in die Jugend.

„spirit“ heißt die Jugendzeitschrift der Neuapostolischen Kirche, sie wird im Bischoff-Verlag Frankfurt herausgegeben. Der Geschäftsführer des Verlages, Dr. Hans-Jürgen Hendriock, berichtete über inhaltliche Konzepte und die Kostenseite. Stammapostel Wilhelm Leber begrüßte die Qualität der Zeitschrift und bat die Bezirksapostel, sich für eine höhere Auflage im Jugendkreis, aber auch bei den Amtsträgern stark zu machen.

Ehe und Partnerschaft

„Gedanken zu Ehe und Partnerschaft“ – diesen Titel trägt eine Broschüre, die ebenfalls beim kircheneigenen Bischoff-Verlag herausgegeben wird. Die BAVE entschied, sie allen neuapostolischen Christen künftig bei Erreichen der Volljährigkeit zu überreichen. Damit will die Kirchenleitung ein Zeichen für den verantwortungsvollen Umgang miteinander in Ehe und Partnerschaft setzen.

Auch Musikschaffende innerhalb der Kirche werden gefördert. Für finanziell bedürftige Kinder etwa will die jeweilige Gebietskirchenleitung ein Förderungsbudget zur Verfügung, damit Eltern ihre Kinder in den musikalischen Unterricht geben können. Das konkrete Förderkonzept wird auf der Ebene der Gebietskirchen erstellt und auch dort bekannt gemacht.