NAK International

Mitgefühl für alle Leidtragenden des Erdbebens

31.05.2006

Zürich. "Großes Mitgefühl für alle Leidtragenden des Erdbebens in Yogyakarta bewegt unsere Herzen" - Stammapostel Wilhelm Leber, internationaler Leiter der Neuapostolischen Kirche, äußerte sich sehr betroffen über die jüngste Naturkatastrophe in Indonesien.

Die Zahl der Opfer wird auf derzeit 5.700 geschätzt, ein Ansteigen der Opferzahlen ist leider nicht auszuschließen. Es besteht wenig Hoffnung, unter den Trümmern noch Lebende zu finden. Das Beben am frühen Samstagmorgen hatte eine Stärke von 6,3 und überraschte viele Menschen im Schlaf.

"Wieder ist Indonesien von einer schlimmen Naturkatastrophe heimgesucht worden", sagte der Stammapostel, "wir beten für alle Leidtragenden!" Der internationale Kirchenpräsident versicherte zudem, im Rahmen der Möglichkeiten zu helfen oder internationale Hilfsaktionen zu unterstützen. Die Nachrichten aus den neuapostolischen Gemeinden in Yogyakarta und Umgebung sind ebenfalls ungünstig: vermutlich sind auch Glaubensgeschwister ums Leben gekommen. In dieser Gegend leben mehr als 2.500 neuapostolische Christen in fast 20 Gemeinden. Einige neuapostolische Kirchen sind völlig zerstört.