NAK International

Apostel Kayembe heimgegangen

03.11.2005

Kasaï Oriental/Dem. Rep. Kongo. Völlig unerwartet starb im Alter von fast 56 Jahren der Apostel Grégoire Tshiebue Kayembe, Gebietskirche Kongo. Er hinterlässt seine Ehefrau und acht Kinder.

Die Trauerfeier für den Apostel fand am Montag, 31. Oktober 2005, in der Zentralkirche in Mbuji Mayi statt und wurde von Apostel Kazengu gehalten, im Beisein aller Apostel und Bischöfe der Provinz Kasaï Oriental sowie der Apostel Bindu, Muela und Mukenge. Am Mittwoch, 02.11.2005, fand zudem ein Trostgottesdienst statt, den Bezirksapostelhelfer Henri Higelin aus Frankreich hielt.

Grégoire Tshiebue Kayembe wurde am 01. April 1984 in einem festlichen Gottesdienst in Lubumbashi durch Stammapostel Hans Urwyler in das Apostelamt ordiniert. Er gehört zu den Pionieren des neuapostolischen Glaubens im Gebiet von Mbuji-Mayi. Stammapostel Wilhelm Leber schreibt in seinem Kondolenzbrief, dass Apostel Kayembe fast 27 Jahre mit ganzer Hingabe und in großem Segen als Amtsträger der Neuapostolischen Kirche gedient habe. Zusammen mit sieben Aposteln und drei Bischöfen habe er die 220.000 Glaubensgeschwister in den rund 1.500 Gemeinden in der Provinz Kasaï Oriental liebevoll gepflegt.

Kategorie: NAKI News, Afrika