Berichte aus aller Welt

Historische Tage in Dar Es Salaam

14.11.2007

Fotos: NAC East Africa

Dar Es Salaam. Es waren historische Tage in Tansania für Stammapostel Wilhelm Leber. Zum ersten Mal reiste der internationale Kirchenpräsident in das ostafrikanische Land. Zugleich wurde die Arbeit der Kirche in den Ländern Kenia, Tansania und Uganda zum neuen Verwaltungsbezirk "East Africa" vereinigt. Bezirksapostelhelfer Shradeck Lubasi ist der neue verantwortliche Mann in diesem Bereich.

Am Freitagmorgen, 09.11.2007, besuchte der Stammapostel zunächst zwei Gemeinden unweit der Millionenstadt Dar es Salaam, arabisch für „Haus des Friedens“. Am Nachmittag gab es ein festliches Chorkonzert in der Zentralkirche für ihn und seine Begleiter.

Am Samstagmorgen startete die Reisegruppe auf die Insel Sansibar, direkt vor der Küste Ostafrikas gelegen. Hier leben nur wenige neuapostolische Glaubensgeschwister. Sansibar war in alter Zeit der Ausgangspunkt des Sklavenhandels, und so gedachte Stammapostel Leber im Gottesdienst besonders dieser Seelen.

Am Sonntag, 10.11.2007, war die Zentralkirche in Dar es Salaam bis auf den letzten Platz gefüllt. Im Beisein aller 38 ostafrikanischen Apostel aus den Ländern Tansania, Kenia und Uganda eröffnete der Stammapostel den Festgottesdienst mit einem Bibelwort aus Jesaja 65,18. Seine Begleiter waren Bezirksapostel Richard Freund (USA) und Michael Ehrich (Süddeutschland) sowie die Apostel Hammer, Hecht und Kolb aus den USA. Enock Ntibingwa Mateo (43) wurde als Apostel und Moses Makome Nalimi (47) als Bischof für die Kirche in Tansania ordiniert.

Am Ende des Gottesdienstes gab es einen besonderen Höhepunkt: Der ostafrikanische Verwaltungsbereich „East Africa“ wurde gegründet. Er umfasst die Länder Kenia, Tansania und Uganda. Apostel Shradeck Lubasi aus Kenia wurde als neuer Bezirksapostelhelfer für diesen Bereich beauftragt, wir berichteten. In seiner Ansprache an den Apostel erinnerte der Stammapostel an die lange Geschichte der Neuapostolische Kirche in den genannten Ländern. Es sei an der Zeit, so der Kirchenleiter, dass die Apostel in Ostafrika mehr Verantwortung übernehmen sollen. Er bat alle anwesenden Apostel, ihren neuen Bezirksapostelhelfer freudig zu unterstützen.

 

In Ostafrika zählt die Neuapostolische Kirche rund 2 Millionen Mitglieder in 5.000 Gemeinden. Sie werden von über 18.000 Amtsträger betreut.