Berichte aus aller Welt

Feuersturm zerstört Buschdorf

06.09.2005

Mongu, Sambia. Ein riesiger Feuersturm hat das Buschdorf Mongu im Westen von Sambia völlig zerstört. 28 Familien sind betroffen, die meisten davon neuapostolisch.

Mongu ist ein Dorf auf den Zambesi Plains in der Westprovinz von Sambia. Der dort zuständige Bezirksapostel Charles Ndandula teilt in einem Fax an den Stammapostel mit, dass am Mittwoch, 24. August 2005, ein Feuer das Dorf komplett zerstört habe. 34 Häuser verbrannten innerhalb weniger Minuten. Von den betroffenen Familien gehören die meisten zur Neuapostolischen Kirche. Bezirksapostel Charles Ndandula: "Gott sei Dank sind keine Toten zu beklagen. Als das Feuer ausbrach, waren die Frauen bei der Feldarbeit und die Männer beim Fischfang." Ihr Verlust ist dennoch groß: bis auf die Kleidung, die sie trugen, haben sie alles verloren.

Stammapostel Wilhelm Leber erklärte sich spontan bereit, den Dorfbewohnern zu helfen. Sie werden jetzt zuerst mit Kleidung und Nahrung versorgt. Bezirksapostel Ndandula ist selbst in die betroffene Gegend gereist, um die Hilfslieferung persönlich zu koordinieren. Das ganze Dorf soll wieder aufgebaut werden.

In Sambia hat die Neuapostolische Kirche rund 1,2 Millionen Mitglieder.