6.2.3.4 Reich Gottes

Das Bild vom Reich Gottes verweist auf die Herrschaft Gottes in seiner Kirche. Jesus stellt das Reich Gottes in vielen Gleichnissen mit unterschiedlichen Schwerpunkten dar (Mt 13). „Reich Gottes“ kann zum Beispiel stehen für

  • Jesus Christus, den gegenwärtigen Herrn selbst (Lk 17,21),

  • seine auf Erden gegenwärtige Kirche,

  • die sich mit der Hochzeit im Himmel zeigende Königsherrschaft (Offb 19,6.7),

  • das Reich des Friedens, das Jesus Christus, der wiederkommende Herr, auf Erden aufrichten wird,

  • die ewige Königsherrschaft Gottes in der neuen Schöpfung und

  • den Bereich des ewigen Lebens.

In Johannes 3,3.5 wird davon gesprochen, dass das Reich Gottes nur solchen zugänglich ist, die aus Gott geboren sind: „Es sei denn, dass jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes nicht sehen. [...] Es sei denn, dass jemand geboren werde aus Wasser und Geist, so kann er nicht in das Reich Gottes kommen.“ — „Das Reich Gottes sehen“ heißt, Gott von Angesicht schauen. Dies wird sich für die Erstlinge bereits am Tag des Herrn erfüllen (1Joh 3,2): Sie werden den Bereich des ewigen Lebens sehen.

Siehe auch