3.5.5 Der Heilige Geist und die Kirche

In den neutestamentlichen Briefen kommt zum Ausdruck, dass der Heilige Geist in den urchristlichen Gemeinden gegenwärtig war. Jesus Christus hat seinen Jüngern den Heiligen Geist als Beistand und Tröster verheißen und gesandt. Die Kirche wird als „Haus Gottes“, „Wohnung Gottes“ oder „Tempel Gottes“ bezeichnet (1Tim 3,15; Eph 2,22; 2Kor 6,16).

Im Alten Bund ist der Tempel Wohnstätte Gottes unter seinem Volk (1Kön 8,13). Dies wird als Bild im Neuen Testament aufgenommen und dazu verwendet, die bleibende Gegenwart Gottes und damit auch die Gegenwart des Heiligen Geistes in der Kirche zu veranschaulichen. Die Gläubigen sollen sich als „lebendige Steine zu einem geistlichen Haus“ erbauen (1Petr 2,5).

Siehe auch