12.1.5.4 Gebet

Gottesdienst ist untrennbar mit Gebet verbunden. Bereits vor dem Gottesdienst sucht der Gläubige im persönlichen Gebet Gottes Nähe. Während des Gottesdienstes verbindet sich die Gemeinde in den Gebeten mit den Worten des Gottesdienstleiters. In ihnen kommen Anbetung, Dank, Fürbitte und Bitte zum Ausdruck. Besondere Bedeutung kommt dem gemeinsam gesprochenen Gebet „Unser Vater“ zu. Es wird nach dem Wortlaut in Matthäus 6,9-13 gesprochen und geht der Feier des Heiligen Abendmahls voraus. Hat der Gläubige Leib und Blut Jesu genossen, dankt er Christus für sein Opfer und die empfangene Gnade in einem stillen Gebet. Am Ende des Gottesdienstes spricht der Gottesdienstleiter ein Gebet.

EXTRAKT

Mit Jesus Christus beginnt eine neue Dimension göttlichen Dienstes an den Menschen. In Jesu Wort und Tat ist angelegt, was den christlichen Gottesdienst prägt: Wort und Sakrament. (12.1.3)

Vier grundlegende Elemente des neutestamentlichen Gottesdienstes sind bezeugt: Lehre der Apostel, Gemeinschaft, Brotbrechen, Gebet. (12.1.3)

Der christliche Gottesdienst wurde im Lauf der Jahrhunderte in verschiedenen Formen gefeiert. Der heutige Ablauf des neuapostolischen Gottesdienstes steht in der Tradition reformierter Gottesdienste. (12.1.4)

Die trinitarische Eingangsformel ist Anrufung Gottes und Vergewisserung seiner Gegenwart. Damit wird jede Begegnung mit dem Dreieinigen im Gottesdienst eingeleitet und mit dem trinitarischen Segen beendet. (12.1.5)

Der Gottesdienst zielt darauf, die Hoffnung auf die baldige Wiederkunft Christi zu stärken und die Gläubigen auf das Erscheinen des Herrn vorzubereiten. (12.1.5)

Die Apostel sind berufen, das Evangelium zu verkündigen; die in ihrem Auftrag tätigen Amtsträger tun dies ebenfalls. (12.1.5.1)

Mit der Feier des Heiligen Abendmahls erlebt die Gemeinde das zentrale Geschehen im Gottesdienst. (12.1.5.2)

Gottesdienst ist Gemeinschaft mit Jesus Christus in Wort und Sakrament. Gottesdienst ist auch die Gemeinschaft der Glaubenden, die sich in Anbetung und Lobpreis Gottes vereinigt. (12.1.5.3)

Gottesdienst ist untrennbar mit Gebet verbunden. Anbetung, Dank, Fürbitte und Bitte kommen zum Ausdruck. (12.1.5.4)

Siehe auch