1.4.4 Der Glaube und die Predigt

Jesus Christus machte deutlich, dass der Glaube an ihn und sein Evangelium durch die Aufnahme des Wortes der Gesandten, seiner Apostel, bewirkt werde: „Wie du mich gesandt hast in die Welt, so sende ich sie auch in die Welt. ... Ich bitte aber nicht allein für sie, sondern auch für die, die durch ihr Wort an mich glauben werden“ (Joh 17,18.20).

Die Predigt des Evangeliums wirkt Glauben: „So kommt der Glaube aus der Predigt, das Predigen aber durch das Wort Christi“ (Röm 10,17).

Der Auferstandene hat seine Apostel beauftragt, das Evangelium in aller Welt zu predigen und sein Wort zu halten (Mt 28,19.20). Im Hinblick auf die Seligkeit, die künftige Errettung, ist es eine grundlegende Notwendigkeit, die Predigt des Evangeliums im Glauben anzunehmen; hierzu spricht Markus 16,16: „Wer da glaubt und getauft wird, der wird selig werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden.“

EXTRAKT

Glaube gehört zu den Grundgegebenheiten im menschlichen Leben. (1.4)

Grund und Inhalt christlichen Glaubens ist der dreieinige Gott. Immer, wenn Gott sich offenbart, ruft er den Menschen zum Glauben. Der Glaube ist eine Gnadenerweisung Gottes, die der Mensch in seinem Lebensvollzug realisieren soll. (1.4)

Im Alten Bund ging es um den Glauben an Gott, den Vater, der sich als Schöpfer, Erhalter und Befreier zeigte. (1.4.1)

Mit der Menschwerdung Gottes, des Sohnes, erfüllten sich die alttestamentlichen Verheißungen auf den kommenden Messias. Seitdem ist der Glaube an Gott gefordert, der nicht nur Schöpfer ist, sondern sich in Jesus offenbart. Jesus Christus eröffnet dem Menschen durch die Wiedergeburt aus Wasser und Geist die Gotteskindschaft und die Möglichkeit, die Erstlingsschaft zu erlangen. (1.4.2)

Der Glaube an Gott, den Heiligen Geist, ist der Glaube an den Geist, der gegenwärtig in alle Wahrheit leitet und Gottes Willen offenbart. (1.4.3)

Die Predigt der Gesandten Jesu wirkt Glauben. Um errettet zu werden, ist es notwendig, das durch die Predigt vermittelte Wort Gottes anzunehmen. (1.4.4)

Siehe auch