1.3 Gegenwärtige Offenbarungen des Heiligen Geistes

Ein grundlegender Hinweis darauf, dass der Heilige Geist nach dem Hingang Jesu Christi zu seinem Vater Neues offenbaren, also bisher Verborgenes enthüllen werde, findet sich in Johannes 16,12-14: „Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht ertragen. Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, wird er euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht aus sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen. Er wird mich verherrlichen; denn von dem Meinen wird er's nehmen und euch verkündigen.“ Damit verhieß Jesus Christus seinen Aposteln, dass sie durch den Heiligen Geist weiteren Aufschluss über Gottes Wesen und Heilsplan empfangen würden.

Die urchristlichen Apostel erfuhren das Wirken des Heiligen Geistes in der vom Herrn angekündigten Weise. Die Briefe der Apostel zeugen davon, dass der Heilige Geist weitreichende Erkenntnisse über den Herrn (Phil 2,6-11; Kol 1,15-20) und zukünftiges Geschehen (1Kor 15,51-57) aufgeschlossen hat. Ihr Wirken und ihre Verkündigung waren durchdrungen von dem, was ihnen der Heilige Geist enthüllte (Eph 3,1-7).

Die Predigt der in der heutigen Zeit wirkenden Apostel Jesu gründet auf den Aussagen der Heiligen Schrift (siehe 1.2.5); sie werden in ihrem Lehrauftrag durch den Heiligen Geist geleitet. So erfüllt sich die oben genannte Verheißung des Gottessohnes auch heute: Der Heilige Geist hält die in Jesus Christus geschehene Selbstoffenbarung Gottes wach, vergegenwärtigt sie und leitet auf das Offenbarwerden des wiederkommenden Christus hin. Menschwerdung, Tod, Auferstehung und Wiederkunft des Gottessohnes stehen im Zentrum der gegenwärtigen Offenbarung.

Darüber hinaus vermittelt der Heilige Geist dem Apostolat neue Einsichten über Gottes Wirken und seinen Heilsplan, die in der Heiligen Schrift zwar angedeutet, aber noch nicht vollständig enthüllt sind. Als wichtiges Beispiel dafür ist die Lehre von der Heilsvermittlung für Entschlafene zu nennen (siehe 9.6.3).

Es obliegt dem Stammapostel aufgrund seiner lehramtlichen Vollmacht, derartige Aufschlüsse aus dem Heiligen Geist zu verkündigen und zur verbindlichen Lehre der Neuapostolischen Kirche zu erklären.

EXTRAKT

Jesus Christus verhieß seinen Aposteln, dass sie durch den Heiligen Geist weiteren Aufschluss über Gottes Wesen und Heilsplan empfangen würden. (1.3)

Der Heilige Geist schenkt dem Apostolat neue Einsichten über Gottes Wirken und seinen Heilsplan, die in der Heiligen Schrift angedeutet sind. (1.3)

Siehe auch