Aktuelles Wort zum Monat

August 2019: Die besten Plätze

In den Nachrichtenmedien sind Rankings äußerst beliebt und gehören zu den am meisten gelesenen und aufgerufenen Meldungen: In welchen Städten lässt es sich am besten leben? In welchen Branchen werden die höchsten Gehälter gezahlt? Was sind in diesem Jahr die gefragtesten Urlaubsziele? Welche Automarke schneidet im Test am besten ab? Oft werden bei den Bewertungen auch die Ergebnisse der letzten Untersuchung gezeigt, sodass man vergleichen kann, wie sich eine Marke entwickelt hat: letztes Jahr noch auf dem ersten Platz, dieses Jahr nur noch auf Rang drei.

Dem Versuch der Jünger, auch eine Rangliste zu erstellen – nicht für die Öffentlichkeit bestimmt, sozusagen nur zum internen Gebrauch – hat Jesus eine ziemlich klare Absage erteilt: „So soll es nicht sein unter euch.“ Bei Gott gibt es kein Ranking, denn Glaube ist kein Wettstreit um die besten Plätze. Trotzdem ist die menschliche Schwäche, sich einen kleinen Vorrang einzubilden, nicht auszurotten. Aber zum Glück gibt es ein Mittel dagegen: Man muss nur einmal richtig Abendmahl feiern und schon hat sich jeder Gedanke an einen vermeintlichen Vorteil erledigt.

Impuls aus einem Gottesdienst des Stammapostels