Wort zum Monat

Überraschung

Mai 2017

Wir hören ein Wort – wir kennen es schon auswendig, wir hören es schon zum fünfzigsten Mal – und plötzlich legt Gott etwas Besonderes in dieses Bibelwort, das wir von Kind auf kennen. Auf einmal bekommt dieses Wort eine ganz andere Bedeutung für uns. Altbekannt und doch überraschend neu! So haben wir das noch nie gehört.

Der Chor trägt ein Lied vor – gar nicht mal so gut darge­boten, das wurde schon schöner gesungen, und wir kennen dieses Lied auswendig – aber heute, in diesem Gottesdienst, hören wir es anders. Der Heilige Geist hat uns etwas Besonderes in dem einen Vers offenbart, bei dem wir sonst gar nicht mehr bewusst hingehört haben. Plötzlich stellen wir fest: Heute habe ich diese Worte erst wirklich verstanden. Ja, genau, das ist es!

Der liebe Gott kann uns überraschen ‒ durch einen Gedanken, eine Herzensregung, bei der wir spüren: Das war jetzt nur für mich. Ganz persönlich.

Er kann dich auch mit einem unvermuteten Segen überraschen. Plötzlich lässt er dich eine Freude erleben, die du nicht erwartet hast. Er schenkt dir durch einen Bruder oder eine Schwester, einen Bekannten eine Wohltat, mit der du nicht gerechnet hast. Plötzlich merkst du: Das war der Segen des Herrn!

Und er kann dich überraschen durch seine Hilfe. Du denkst vielleicht: Ach, da geschieht nichts mehr. Ich muss mich damit abfinden, dass alles so bleibt, wie es ist. Und plötzlich überrascht dich dein himmlischer Vater durch seine Hilfe.

Auch wenn in deinem Glaubensalltag einmal alles grau, verbraucht und abgenutzt erscheint ‒ täusche dich nicht: Noch heute kann dein Vater dich mit seinem Segen, mit seiner Hilfe überraschen!

Impuls aus einem Gottesdienst des Stammapostels (aus: „Unsere Familie“ 09/2017)

Wort zum Monat

Seine Herrlichkeit verkünden

(November 2017) Die Jahreslosung „Ehre sei Gott, unserem Vater“ begleitet uns durch das gesamte Jahr – ja, durch... mehr ...