Wort zum Monat

Lobpreis – Auftrag an die ganze Gemeinde

Oktober 2015

Zur Aufgabe der Kirche Christi gehört es, Gott Anbetung und Lobpreis darzubringen. Alle Gläubigen, die Jesus Christus zusammengerufen hat und die Teil seiner Kirche geworden sind, haben den Auftrag, Gott zu loben und zu preisen. Jeder ganz persönlich in seinem Leben, durch sein Christsein, durch seinen gelebten Glauben, und alle gemeinsam als gottesdienstliche Gemeinde. Jeder Gottesdienst ist ein gemeinsamer Lobpreis Gottes.

Der Lobpreis Gottes und die Anbetung seiner Majestät werden nie enden. Selbst in der neuen Schöpfung werden wir Gott loben und preisen. Alle anderen Aufgaben und Bestimmungen der Kirche werden ihre Erfüllung finden und zu Ende kommen. Aber diese bleibt. Wenn man sich das vor Augen führt, bekommt der Lobpreis eine ganz neue Dimension: Wir sind Teil der Kirche, um Gott zu verherrlichen. Wenn jeder sich dessen bewusst ist und diese Aufgabe als seine Bestimmung in der Gemeinde sieht, dann werden sich viele Probleme von selbst lösen. Dann kommt zum Beispiel keiner auf den Gedanken, anderen seine Vorstellungen und Ideen aufdrängen zu wollen. Eine Gemeinde, die sich in Anbetung und Lobpreis vereint, eignet sich nicht als Schauplatz für persönliche Eitelkeiten.

Der gemeinsame Lobpreis ist ein sicherer Indikator des Einsseins. Gott will, dass wir gemeinsam daran arbeiten und mit gutem Beispiel vorangehen, damit der Auftrag der Kirche erfüllt wird: allen Zugang zum Heil Christi zu schaffen, das Evangelium zu verkündigen und Gott die Anbetung darzubringen, die ihm gebührt. Jeder weiß, dass er das nicht alleine schafft. Dazu brauchen wir uns gegenseitig.

Impuls aus einem Gottesdienst des Stammapostels

Wort zum Monat

Mit den Waffen Gottes

(September 2016) Die Geschichte von Gideon ist uns bestimmt bekannt: Gideon zog mit einer großen Armee in den Krieg... mehr ...