Wort zum Monat

Wo Rauch ist …

März 2015

...da ist auch Feuer. Das sagt ein gängiges Sprichwort und verweist damit auf die schlichte Tatsache, dass man von einer Erscheinung in der Regel auf die Ursache schließen kann. Wenn man im tiefsten Busch unterwegs ist, dann ist Rauch ein untrügliches Zeichen dafür, dass sich dort Menschen aufhalten. Wo ein Feuer brennt, muss es Menschen geben!


Woran sehe ich, dass hier, in meiner Gemeinde, Jesus ist? Wie zeigt sich die Gegenwart Jesu Christi? Woran kann jemand, der sich vielleicht noch nie mit dem Glauben beschäftigt hat, sehen, dass hier Jesus wirkt? An den Auswirkungen, die überall dort zu sehen sind, wo er wirklich, wahrhaftig gegenwärtig ist.

Wo Jesus ist, da ist Friede, da ist Liebe, da ist Einssein. Daran erkennt man seine Gegenwart. Wo Jesus ist, da herrschen Verständnis, Vergebung und Versöhnung. Da trägt einer des anderen Last. Da sieht man schon am Umgang miteinander, dass Jesus gegenwärtig ist. Da muss man keine langen Erklärungen geben, da merkt man ganz schnell: Hier ist Frieden! Hier ist Liebe! Hier ist Verständnis! Hier ist Jesus! Wenn wir zeigen wollen, dass Jesus unter uns ist, dann müssen wir beweisen, dass in unseren Reihen Friede, Gnade, Liebe und Einssein herrschen. Alles andere wären leere Worte.

Wenn wir das bedenken, dann erkennen wir sofort, was unsere Aufgabe ist: Ich will an meinem Platz in meiner Gemeinde dafür sorgen, dass jeder sehen kann: Hier ist Jesus!



Impuls aus einem Gottesdienst des Stammapostels

Wort zum Monat

Der wahre Reichtum

(April 2019) Mit großer Kraft, so berichtet Lukas in der Apostelgeschichte, legten die Apostel Zeugnis ab von... mehr ...