Archiv

Simeons Freude

(Dezember 2008) Der Herr möchte uns mit Freude erfüllen; das sagte er mehrfach durch seine Propheten. Da könnte jemand fragen: Ja, wo kommt denn die Freude her? Die Freude entsteht für uns aus dem Bewusstsein, dass der Herr bald kommt. Zudem werden wir unsere... mehr ...

Im Herrn verwurzelt sein

(November 2008) Wenn wir das Wort „verwurzelt” hören, denken wir gewöhnlich an einen Baum. Pflanzt man einen Baum, kann man ihn in den ersten Tagen leicht aus der Erde ziehen. Wenn dieser Baum aber erst einmal richtig verwurzelt ist und man ihn dann herauszuziehen... mehr ...

Gedanken zum Erntedankfest

(Oktober 2008) Die meisten Feste des alten Bundesvolkes standen im Zusammenhang mit der Ernte. Man dankte Gott für die irdischen Gaben. Dadurch wird deutlich, dass Aussaat, Wachstum und Ernte nichts Selbstverständliches und auch nicht nur Leistung des Menschen... mehr ...

Zeugnis bringen – geht das heute noch?

(September 2008) Wir stellen vermutlich alle fest, dass es nicht mehr so einfach ist, Menschen unseren Glauben nahezubringen. Viele Einflüsse und Entwicklungen haben dazu beigetragen. Aber es wäre verfehlt, daraus ableiten zu wollen, dass jede Anstrengung auf diesem... mehr ...

Friedensstifter

(August 2008) Jesus hatte einmal eine besondere Botschaft, indem er sagte: „Selig sind die Friedfertigen, denn sie werden Gottes Kinder heißen.“ (Matthäus 5,9). In der wörtlichen Übersetzung heißt es: „die Frieden stiften“. Mit anderen Worten: Es ist das... mehr ...

Gaben des Heiligen Geistes

(Juli 2008) Zuweilen werde ich gefragt, warum die Gaben des Heiligen Geistes, die in 1. Korinther 12, 8-10 erwähnt werden, in ihrer Gesamtheit bei den Versiegelten nicht offenbar werden. Stillschweigend wird vorausgesetzt, dass Gaben wie Zungenreden – das... mehr ...

Frieden – Grundlage des Glaubens

(Juni 2008) Vor Gottesdiensten suche ich gerne in der Bibel nach einem besonderen Wort. Einmal fiel mein Blick auf eine Stelle im Buch Daniel, wo Daniel eine Vision hatte: Er sah einen Mann und hörte eine Stimme: „Da rührte mich abermals der an, der aussah wie... mehr ...

Haus auf Felsen

(Mai 2008) Der Herr Jesus hat in seiner Bergpredigt auf zwei Typen von Menschen hingewiesen. Der eine nimmt das Wort auf und handelt entsprechend – der andere hört das Wort auch, handelt aber nicht danach. Und der Herr zog einen bildhaften Vergleich zu jenen... mehr ...

Theologie

(April 2008) In unseren Schriften taucht in neuerer Zeit mitunter „Theologie“ als Begriff auf. Es wird hingewiesen auf theologische Erkenntnisse; es werden auch Lehraussagen theologisch analysiert. Ich kann mir denken, dass dieses da und dort überrascht zur... mehr ...

Erneuerung

(März 2008) Erneuerung spielt in der Natur eine besondere Rolle. In vielen Breiten wird es im Winter kahl und das Leben erstirbt scheinbar. Aber im Frühjahr gibt es eine Erneuerung: Da erwacht alles zu neuem Leben. Erneuerung ist ein ständiger, sich... mehr ...

Der gute Hirte

(Februar 2008) Im Gleichnis vom verlorenen Schaf hat der Herr Jesus in sehr eindringlichen und schönen Worten dargestellt, wie ein guter Hirte handelt: Er lässt die 99 Schafe dort, wo sie sind, in der Gemeinschaft, und wendet sich ganz besonders dem einen Schaf... mehr ...

Zum Neuen Jahr

(Januar 2008) Zum neuen Jahr möchte ich Ihnen von Herzen alles Gute und reichen Segen wünschen. Möge jeder Einzelne den Herrn vielfältig erleben. Ich rufe dazu auf, mit großem Vertrauen zum Herrn ins neue Jahr zu gehen. Kürzlich las ich eine nette kleine... mehr ...

Wort zum Monat

Nichts für mich

(Februar 2017) Spricht man heute mit anderen Menschen, Kollegen, Freunden, Nachbarn über seinen Glauben, über sein... mehr ...