Archiv

Das Geschenk Gottes

(Dezember 2001) Wenn man das Weltgeschehen betrachtet, allgegenwärtig Armut und Elend, Unruhe und Unrecht, Hunger, Krieg und gewaltsamen Tod wahrnimmt, dann klingt die Weihnachtsbotschaft fast etwas befremdlich: "Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei... mehr ...

Bleibt in meiner Liebe

(November 2001) Gott ist der Urquell der Liebe und des Lebens. Obwohl die zu seinem Ebenbild geschaffenen Menschen sich immer tiefer in die Sünde verstrickten und damit die Trennung von Gott ins Unermessliche erweiterten, entzog er ihnen seine Liebe nicht: Er gab... mehr ...

Im Garten des Herrn

(Oktober 2001) So manches Menschen Innenleben gleicht einer Wüste, so manches Herz einem dürren Land, weil sie sich dem Wirken Gottes verschließen. Das muss nicht so sein oder bleiben, denn schon der Prophet Jesaja wies darauf hin, dass der Herr "ihre Wüste wie... mehr ...

Freudenopfer

(September 2001) Wir wollen einstimmen in den Lobgesang des Psalmdichters: "So will ich dir ein Freudenopfer bringen und deinen Namen, Herr, preisen, dass er so tröstlich ist" (Psalm 54, 8). Durch alle Verhältnisse hindurch durften wir Glauben behalten und auf den... mehr ...

Bauen und erhalten

(August 2001) "Durch Weisheit wird ein Haus gebaut und durch Verstand erhalten." Diese Erkenntnis Salomos (vgl. Sprüche 24, 3) bezieht sich nicht allein auf irdische Bauwerke, sondern im besonderen Maß auf das Erlösungswerk Gottes. Gleich nach dem Sündenfall hat... mehr ...

Im Glauben gesund bleiben

(Juli 2001) Wir haben Gott noch nie gesehen, ihn aber in unserem Glaubenslauf schon tausendmal erlebt. Apostel Johannes schreibt, dass noch nicht offenbar geworden ist, was wir sein werden, wir aber wissen, wenn es offenbar wird, dass wir ihm gleich sein... mehr ...

Nur ein Säuseln

(Juni 2001) Manch einer wünscht sich, Gott möge mit Blitz und Donner eingreifen, um Ordnung zu schaffen im wüsten Erdentreiben, und den Menschen wieder einmal zeigen, wer Herr der Schöpfung ist. Doch das liegt nicht in seinem Sinn; seine Vollendungsarbeit wirkt... mehr ...

Den Glauben verteidigen

(Mai 2001) Ohne Glauben an die Allmacht Gottes und an die Erlösertat Jesu Christi ist es unmöglich, in die ewige Gemeinschaft mit Gott und seinem Sohn zu kommen. Deshalb gilt es, in allen Lebenslagen unseren Glauben zu bewahren. Wer im Glauben bleibt, bleibt... mehr ...

Auferstehungsleben

(April 2001) Der mit seiner Auferstehung über Hölle, Tod und Grab triumphierende Gottessohn hat vor seiner Himmelfahrt seinen Aposteln Vollmacht und Auftrag gegeben, auf Erden mit Wasser und Geist zu taufen. Der Heilige Geist erzeugt bei der Versiegelung im... mehr ...

Herr über Tote und Lebende

(März 2001) Wenn Apostel Paulus in seinem Brief an die Römer feststellt, Christus sei gestorben, "dass er über Tote und Lebende Herr sei" (vgl. Römer 14, 9), dann umschreibt der Gesandte Jesu damit die Machtfülle, die der Gottessohn mit seinem Sieg über Hölle... mehr ...

Die wertvollste Perle

(Februar 2001) Das Grösste, was ein Mensch auf Erden erwerben kann, ist die Gotteskindschaft. Der Herr Jesus verglich einmal das Himmelreich mit einem Kaufmann, der gute Perlen suchte. Als er dann eine besonders kostbare Perle fand, ging er hin und verkaufte... mehr ...

Gnade und Frieden

(Januar 2001) Gnade und Frieden sind Gaben, die Gott und Jesus Christus den Menschen anbieten. Die Bereitschaft, Gnade und Frieden anzunehmen, setzt die Erkenntnis voraus, ihrer bedürftig zu sein. Auf diesen Zusammenhang hat bereits Apostel Petrus nachhaltig... mehr ...

Wort zum Monat

Den kenn’ ich doch!

(März 2017) Neugier ist ein menschlicher Wesenszug. Wir möchten gerne wissen, wer der ist, dem wir begegnen,... mehr ...