Aktuelles Wort zum Monat

August 2020: Christus bekennen

Es gibt viele Gründe für einen Gottesdienstbesuch: den Wunsch, Gottes Nähe zu erleben, sein Wort zu hören, ihn zu loben und zu preisen; die Gemeinschaft mit unseren Geschwistern; das Verlangen nach Sündenvergebung und Heiligem Abendmahl. Einer der Gründe ist uns vielleicht gar nicht immer so bewusst: Wir gehen auch in den Gottesdienst, um unser Christsein zu bekennen. Dieses Bekenntnis zu Christus ist wichtig, denn es führt zum Heil; nicht nur uns, sondern auch den, der durch unser Zeugnis vom Evangelium erfährt.

Wir mussten in den vergangenen Monaten schmerzlich erfahren, dass Gottesdienst keine Selbstverständlichkeit ist. Er ist ein Geschenk Gottes. Wie können wir aber dieses Bekenntnis ablegen, wenn keine Gottesdienste stattfinden oder wir sie nicht besuchen können? Bekennen wir doch einfach, wie sehr wir die Gottesdienste vor Ort vermissen! Während der Pandemie wurde viel darüber gesprochen, was uns fehlt: gemeinsame Zeit mit Familie und Freunden, der Friseurbesuch oder ein gutes Essen in unserem Lieblingsrestaurant. Haben wir auch darüber gesprochen, wie sehr es uns fehlt, in den Gottesdienst zu gehen? Dann war auch das ein Bekenntnis zu Jesus Christus.

Impuls aus einem Gottesdienst des Stammapostels (aus: „Unsere Familie“ 15/2020)