2003

08.06.2003: Dortmund (Deutschland)

Fotos: VFB

Äußerlicher Rahmen: An der Ersten Auferstehung nehmen die Braut und zusätzlich auch Märtyrer teil. Die Auferstehung beider Gruppen geschieht nicht gleichzeitig – so lautet ganz kurzgefasst das veränderte Lehrverständnis der Neuapostolischen Kirche zur Ersten Auferstehung. Am Ende des Gottesdienstes las Stammapostel Richard Fehr darüber einen theologischen Lehrtext, um zur selben Zeit denselben Inhalt weltweit bekannt zu geben. Von Dortmund aus wurde der Gottesdienst in mehr als 1.500 Gemeinden in Afrika, Europa und Südamerika übertragen. Für die Neuapostolische Kirche im Vereinigten Königreich wurde der Bischof David Middleton ordiniert.

Grußwort: "Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre." (Offenbarung 20,6)

Kerngedanken: „Wir haben miteinander »Nun danket alle Gott« gesungen. Darin heißt es zu danken mit »Herzen, Mund und Händen«. Das können wir im Grunde nur, wenn Gottes Werk in unseren Herzen lebt, wenn wir im rechten Augenblick Zeugnis geben von unserem Glauben und indem wir Hand anlegen am schönen Gotteswerk.“

 

Lesen Sie auch unseren Artikel vom 09.06.2003