NAK von A bis Z

Sonnenfrau

(Knabe)

Das Kapitel 12 der Offenbarung Johannes enthält das Bild vom Knaben und der Sonnenfrau, das für den Zukunftsglauben der neuapostolischen Christen von besonderer Bedeutung ist. Es bietet die Möglichkeit, heilsgeschichtliche Ereignisse der Zukunft in wesentlichen Zusammenhängen zu erkennen.

Aus der Gesamtheit aller Christen, d.h. aller Getauften werden zwei Gruppen dargestellt. Unter der „Frau, mit der Sonne bekleidet“ (Offenbarung 12, 1) ist die Gemeinschaft der Gläubigen zu verstehen, die sich in einem besonderen Näheverhältnis zu Jesus Christus befinden. Sie glauben an ihn und bekennen ihn, sie folgen ihm nach, beziehen Jesus in ihr Leben mit ein.

Unter dem Bild des Knaben, der zu Gott und seinem Thron entrückt wurde, ist die Gemeinde Christi zu verstehen. Diese Gemeinde findet sich in der Offenbarung auch unter dem Bild der Erstlinge, der Hundertvierundvierzigtausend und der Braut des Lammes. Sie sind mit Wasser und Heiligem Geist getauft, vom Apostelamt zubereitet auf die Wiederkunft des Herrn und erbringen eine „Eigenleistung“ in Form ihrer Lebens- und Glaubenspraxis (siehe Offenbarung 14, 4.5: „Diese sind‘s, ... die folgen dem Lamm nach, ... und in ihrem Mund wurde kein Falsch gefunden; sie sind untadelig.“).