NAK von A bis Z

Ostern

Ostern feiert die Christenheit als Fest des Gedenkens an die in der Bibel bezeugte Auferstehung Jesu Christi vom Kreuzestod.

Die Auferstehung war damals geschehen, ohne dass ein Mensch Augenzeuge dieses Vorgangs geworden wäre. Sie ist ein Wunder und bleibt ein Geheimnis. Die Heilige Schrift berichtet jedoch von vielen, die den Auferstandenen gesehen hatten. Als erstes begegnete er den Frauen am Grab, dann den beiden Jüngern, die auf dem Weg von Jerusalem nach Emmaus waren und dann den Aposteln in Jerusalem und am Galiläischen Meer.

Paulus spricht von mehr als 500 Brüdern, die alle zur selben Zeit den auferstandenen Herrn gesehen hatten.

Durch Christi Opfertod und die Auferstehung von den Toten haben die Christen eine gegründete Hoffnung auf ewiges Leben. Christus hat die Möglichkeit geschaffen, den Tod und die Trennung des Menschen von Gott aufzuheben.