NAK von A bis Z

Leben, Anfang und Ende

Aus der Sicht christlichen Glaubens ist der Mensch von Gott zu seinem Ebenbild geschaffen und ein Teil sowohl der sichtbaren als auch der unsichtbaren Schöpfung. Die geistige Natur des Menschen ist unsterblich.

Das menschliche Leben beginnt mit der Befruchtung und endet mit dem Hirntod. Es ist zu schützen und darf nicht aktiv beendet werden.

Der Zeitpunkt der Beseelung und der Augenblick, an dem die Seele den Leib verlässt, kann nicht eindeutig festgelegt werden. Die Kirche geht davon aus, dass die Beseelung zum Zeitpunkt der Befruchtung stattfindet und mit dem Hirntod das beseelte Leben unaufhaltsam endet.