NAK von A bis Z

Kirchenbeitrag / Kirchensteuer

Die Neuapostolische Kirche hebt von ihren Mitgliedern keine Kirchensteuer bzw. keinen Kirchenbeitrag ein. Seit jeher bestimmt der Grundsatz der Freiwilligkeit die Eigenfinanzierung der Neuapostolischen Kirche. Er ist in den Verfassungen der Gebietskirchen festgeschrieben.

Anstelle fester Beiträge oder Steuern sind freiwillige Opfer und Spenden, deren Höhe das Kirchenmitglied selbst bestimmt, auch Ausdruck des Glaubens und der Verbundenheit der Gläubigen mit ihrer Kirche. Der Begriff Kirchensteuer ist darüber hinaus eine rechtliche Besonderheit des deutschen Steuersystems und außerhalb Deutschlands meist unbekannt.