NAK von A bis Z

Erbsünde (Ursünde)

Die Neuapostolische Kirche versteht nach dem Vorbild der christlichen Tradition unter Erbsünde zweierlei: zum einen die aus dem Sündenfall Adams und Evas auf jeden Menschen überkommene Sünde. Diese wird bei der Taufe abgewaschen. Zum anderen die ebenfalls aus dem Sündenfall herrührende Geneigtheit zur Sünde, die aber trotz Taufe bestehen bleibt und jeweils überwunden werden muss.