NAK von A bis Z

Empfängnisverhütung

International gültige Richtlinien zum Thema Familienplanung kann die Neuapostolische Kirche aufgrund unterschiedlicher Kulturen und individueller Verhältnisse nicht geben.

Kirchliche Grundsätze sind jedoch:

  • Die Neuapostolische Kirche sagt „Ja“ zum Leben
  • Die Familienplanung (Geburtenregelung) ist im Grundsatz Angelegenheit der Ehepartner.
  • Die Sexualität in der Ehe ist gottgewollt als Ausdruck der Liebe der Ehepartner zueinander. Der Mensch ist verpflichtet, mit seiner Sexualität verantwortungsbewusst und vernünftig umzugehen. Dies beinhaltet auch die Entscheidung, ob bzw. wie viele Kinder ein Ehepaar haben möchte.
  • Die Geburtenregelung kann ohne, aber auch durch die Anwendung empfängnisverhütender Mittel und Maßnahmen erfolgen.
  • Die Kirche hat keine Einwände gegen Verhütungsmittel, deren wesentliche Wirkung ist, die Befruchtung der Eizellen zu verhindern. Sie lehnt dagegen die Mittel und Methoden ab, die im Wesentlichen die Fortentwicklung einer bereits befruchteten Eizelle verhindern bzw. sie abtöten.
  • Der Einsatz von Kondomen zur Geburtenregelung schützt zusätzlich vor der Übertragung von Krankheiten wie z.B. AIDS.