NAK von A bis Z

Ehebruch

Unmissverständlich ist der Ehebruch in der Bibel als Sünde bezeichnet. In 2.Mose 20 heißt es:

14 Du sollst nicht ehebrechen.

17 Du sollst nicht begehren deines Nächsten Frau, ...

Zum mosaischen Gesetz kommt mit Jesus das Element der Vergebung und Gnade hinzu. Als die Schriftgelehrten und Pharisäer eine Frau zu Jesus brachten, die beim Ehebruch ergriffen worden war, verurteilte er sie nicht (vergleiche Johannes 8,3-11).

Für Amtsträger und Lehrkräfte gelten auf Grund ihrer Vorbildfunktion in diesem Punkt strenge Maßstäbe.