150 Jahre

1863 - 2013: 150 Jahre Neuapostolische Kirche

2013 feiert die Neuapostolische Kirche ihr 150-jähriges Bestehen. Aus Anlass des Jubiläums planen die Gemeinden weltweit verschiedene Veranstaltungen. 1863 aus einer kleinen katholisch-apostolischen Gemeinde in Hamburg (Deutschland) hervorgegangen, zählt die Neuapostolische Kirche heute weltweit mehr als zehn Millionen Mitglieder. Die neuapostolischen Christen versammeln sich in mehr als 60.000 Gemeinden. Höhepunkt des Jubiläumsjahres wird der Pfingstgottesdienst sein, den Stammapostel Wilhelm Leber am 19. Mai 2013 in Hamburg halten wird.

Ihre Wurzeln hat die Neuapostolische Kirche im 19. Jahrhundert. Um das Jahr 1830 beteten in England und Schottland Einzelne und Gruppen um eine „Ausgießung des Heiligen Geistes“. Sie verbanden damit die Hoffnung auf eine Neubelebung des christlichen Lebens innerhalb der aus ihrer Sicht in Formalismus erstarrten Glaubensgemeinschaften. Es entstand eine „apostolische“ Bewegung, die dann kirchliche Strukturen annahm, nachdem zwischen 1832 und 1835 zwölf Apostel durch prophetisch begabte Personen gerufen wurden. Das Kennzeichen der nun so genannten Katholisch-apostolischen Kirche war, dass an ihrer Spitze Apostel standen, die durch Handauflegung die Gabe Heiligen Geistes spendeten, um die Gläubigen für die bald erwartete Wiederkunft Christi zu bereiten.

1863 kam es zur Trennung der Hamburger Gemeinde von den Aposteln der Katholisch-apostolischen Kirche. Gründe waren grundlegende Auffassungsunterschiede über die Rolle des Apostelamtes bei der Bereitung der Gläubigen für die Wiederkunft Christi sowie die Möglichkeit einer Ergänzung des von ursprünglich zwölf auf sechs Personen reduzierten Apostelkreises. Die von der Katholisch-apostolischen Kirche ausgesprochene Exkommunikation des Hamburger Gemeindeleiters Friedrich Wilhelm Schwartz am 27. Januar 1863 gilt als die Geburtsstunde der Neuapostolischen Kirche.

Die Hamburger Gemeinde trat anlassbezogen unter verschiedenen Namen auf. Zur Unterscheidung von den ersten „apostolischen Gemeinden“ nannten sich die in den Folgejahren neu entstehenden Gemeinden im amtlichen Schriftverkehr bald „neuapostolische Gemeinden“. An der Wende zum 20. Jahrhundert nannte man die Kirche „Neuapostolische Gemeinde“ und ab etwa 1930 „Neuapostolische Kirche“.

Berliner Jahresempfang zum Kirchenjubiläum

(07.06.2013) Berlin/Zürich. Das 150-jährige Bestehen der Kirche feierte die Neuapostolische Kirche Berlin-Brandenburg mit einem Empfang. Am Dienstag, 4. Juni 2013, waren unter den geladenen Gästen Vertreter anderer Kirchen, aber auch Botschaftsvertreter der Länder, in denen die Gebietskirche auswärtige Gemeinden betreut. In seiner Rede zeigte sich der Leiter der Gebietskirche, Bezirksapostel Wolfgang Nadolny, zuversichtlich: Christen sollten fröhlich, mutig und beherzt ihren Glauben mit anderen teilen. mehr ...

Auf dem Weg zur Neuapostolischen Kirche (6): Das Testimonium – Mahnung und Einladung

(04.06.2013) Immer wieder ist vom „Testimonium“ der englischen Apostel die Rede. Der katholisch-apostolische Theologe Ernst Adolf Roßteuscher sah darin 1871 „das wichtigste Stück, das die eigentlich kirchliche Literatur seit dem Abschluß des Neuen Testaments aufzuweisen hat.“ Doch Apostel Woodhouse hatte darin 1847 nur ein zeitbedingtes Dokument gesehen, das „dem Stand der Dinge“ von 1836 und „dem Maaße der Erleuchtung, das Gott damals seinen Dienern gab“, entsprach. mehr ...

Pop-Oratorium war der musikalische Höhepunkt des Kirchentages NRW

(03.06.2013) Dortmund. „Großartig, bewegend, professionell!“ Die mehr als 12.000 Besucherinnen und Besucher des Pop-Oratoriums „Ich bin – Jesus in Wort und Wundern“ waren offensichtlich begeistert. Der musikalische Höhepunkt krönte den Kirchentag der Neuapostolischen Kirche Nordrhein-Westfalen 2013 in Dortmund. mehr ...

150 Jahre Kirchengeschichte in viereinhalb Minuten

(29.05.2013) Zürich/Hamburg. Vor dem Pfingstgottesdienst, der von Hamburg aus in viele Tausend neuapostolische Kirchengemeinden in aller Welt via Satellit übertragen wurde (wir berichteten), präsentierte die Neuapostolische Kirche einen Vorfilm. Darin wird in viereinhalb Minuten die 150-jährige Kirchengeschichte vorgestellt – passend zum diesjährigen Jubiläumsjahr. mehr ...

Auf dem Weg zur Neuapostolischen Kirche (5): Die Lehrzeit der Apostel

(18.04.2013) Zwölf Männer haben ihre Aufgabe, als Apostel des Herrn zu dienen, im Glauben ergriffen. Doch dienen sie erst einer eher kleinen Schar von Gläubigen. Bis zu ihrer Aussendung suchen sie Klarheit über den Weg der künftigen Kirche. mehr ...

Auf dem Weg zur Neuapostolischen Kirche (4): Eine Kirche unter Aposteln

(06.02.2013) Es ist der Morgen des 14. Juli 1835, ein Sonntag. In der Londoner Zentralgemeinde warten die versammelten Gläubigen darauf, dass die Zahl der Apostel vollständig wird. An diesem Tag muss es geschehen, so glauben sie. Ihre Geduld wird auf eine harte Probe gestellt. mehr ...

Sonderseiten zum Kirchenjubiläum veröffentlicht

(16.01.2013) Zürich. Für die Neuapostolische Kirche ist das Jahr 2013 ein besonderes Jahr: Sie feiert das 150-jährige Bestehen. In vielen Ländern sind aus diesem Anlass besondere Aktionen geplant: Von Bezirksfesten, überregionalen Gemeindeaktivitäten bis hin zu Kirchentagen. Vielfältige Informationen zum Jubiläum und zur Geschichte finden sich ab sofort in einer Sonderrubrik auf www.nak.org, der Internetseite der Neuapostolischen Kirche International. mehr ...

150-Jahr-Jubiläum: Vortrag in Hannover schildert die ersten Jahre

(08.01.2013) Hannover/Zürich. Am ersten Januar-Wochenende besuchte Stammapostel Wilhelm Leber Hannover. Aus Anlass des Besuchs und des Jahresbeginns fand in der Kirche Hannover-List eine Feierstunde zum Jubiläum der Neuapostolischen Kirche statt, die 2013 ihr 150-jähriges Bestehen feiert. Ein Vortrag beleuchtete die Ereignisse des Jahres 1863, aus denen schließlich die Neuapostolische Kirche hervorging. mehr ...

Jubiläumsjahr 2013 offiziell eröffnet

(02.01.2013) Zürich/Herford. Stammapostel Wilhelm Leber, der internationale Leiter der Neuapostolischen Kirche, wählte den Neujahrsgottesdienst in seiner Geburtsstadt Herford/Deutschland, um das 150-jährige Kirchenjubiläum offiziell einzuläuten: „Das Jahr 2013 soll ein Jahr des Bekennens sein.“ Damit verweise er auf die großartigen Leistungen der Vorgenerationen, ohne die die heutige Kirche nicht denkbar sei. mehr ...

Unterwegs zur Neuapostolischen Kirche (3): Gott gibt wieder einen Apostel

(01.01.2013) Er wartete auf die Rückkehr des Apostelamtes und wurde schließlich selbst zum ersten Apostel der Neuzeit: John Bate Cardale. Doch der Weg dorthin war nicht ohne Irrungen. 1830 hatte der Anwalt Cardale die widersprüchlichen Berichten über Krankenheilungen, Zungenreden und Weissagungen gelesen. Kurz entschlossen war er – begleitet von zwei Ärzten und seinen beiden Schwestern Mary Ann und Emily – nach Schottland gefahren, um sich selbst ein Bild zu machen. Was er dort erfuhr, hatte ihn überzeugt, und dafür verbürgte er sich in der Presse mit seinem guten Namen. mehr ...
Zeige News 11 bis 20 von insgesamt 22 Artikeln